Baukunst in Baden
  Die schönsten Wasser-Schlösser in Deutschland
 
 

Leicht kann man ins Schwärmen kommen beim Betrachten von Wasserschlössern. Die Verbindung von Schloss und umgebenden Wasser ist landschaftlich stets von hohem Reiz, einer sich über Felsen erhebenden Höhenburg nicht nachstehend. Es ist ein weicheres Gesamtbild, gesteigert von der immer effektvollen Spiegelung im Wasser. Was ursprünglich für Niederungsburgen als rein fortifikatorische Maßnahme den Angreifer auf Distanz halten sollte, ist längst der malerischen Wirkung gewichen. Wo einst der Feind ratlos vor der Breite der Wassergräben stand, da erfreut sich heute der interessierte Besucher an einer idyllischen Komposition.
Und in diesem Sinne kann man auch in Deutschland unzählige Male "mit der Zunge schnalzen". Unsere schönsten Wasserschlösser gehören gleichzeitig zu den schönsten Schlössern Europas. Neben der Qualität kann man sich auch einiger Quantität erfreuen, was durchaus nicht selbstverständlich ist. Denn der das Ensemble ausmachende Wassergraben war ab dem 17. Jahrhundert als Abwehrmaßnahme von zunehmend geringerer Bedeutung. Und so wurde es im 18. und 19. Jahrhundert zu einer regelrechten Standardmaßnahme, die Gräben zu verfüllen - man möchte es heute in Anbetracht der grandiosen Wirkung intakter Wasserschlösser kaum glauben.
Die Quantität bei gleichzeitig hoher Qualität verdankt sich in Deutschland einzig einem Bundesland und einer Region! Höchst lobenswert, dass man sich in Nordrhein-Westfalen dem verhängnisvollen Trend entgegenstemmte. Dieses Bundesland ist das deutsche Land der Wasserschlösser. Ähnliches gilt für die Region Franken. Auch hier trotzte man dem Zeitgeist und sicherte bei geringerer Anzahl gleichfalls höchst sehenswerte Schlösser. Ohne Nordrhein-Westfalen und Franken wäre die Erscheinung deutscher Wasserschlösser kaum die Hälfte wert!
Nichtsdestotrotz wird auch in anderen Bundesländern europäisches Spitzenniveau erreicht. Nennen wir die wichtigsten Beispiele: Schloss Glücksburg, die Renaissance-Perle Schleswig-Holsteins – Schloss Schwerin in Mecklenburg-Vorpommern, ein Meisterwerk des pittoresken Historismus – Schloss Moritzburg in Sachsen, das barocke Märchenschloss schlechthin – Burg Pfalzgrafenweiler in Rheinland-Pfalz, eine der kuriosesten Burgen der Welt, schiffsförmig inmitten des Rheins.
Mag man in zweiter Reihe auch den Beitrag Sachsen-Anhalts würdigen: Schloss Flechtingen und die Westerburg; und an der niedersächsischen Hämelschenburg, Vorzeigewerk der Weserrenaissance, die Verfüllung von Wassergräben betrauern. Hinweisen darf man auch auf eine gewisse Quantität von Wasserschlössern im restlichen Bayern und in Baden-Württemberg.
Was in den soeben genannten Bundesländern zu sichten, ist jedoch nur ein Bruchteil dessen, was einst vorhanden; überall die "Krankheit" des Wassergraben-Verfüllens. So tiefgreifend war dieser Niedergang, dass gleich mehrere Bundesländer: Bremen, Berlin, Thüringen, Hessen und das Saarland in diesem Buch aus Mangel an Vorzeigbarem überhaupt nicht berücksichtigt werden konnten...
Wie erfrischend anders Nordrhein-Westfalen und Franken. Von europäischem Rang das "Westfälische Versailles" Schloss Nordkirchen, ebenso Schloss Neuhaus in Paderborn, ein glanzvolles Renaissance-Werk. Das malerischste Wasserschloss Deutschlands findet man im Spessart: Schloss Mespelbrunn. Man begreift die hohe Qualität in Franken, wenn man bedenkt, dass die Schlösser Unsleben und Irmelshausen diesem kaum nachstehen und die Burg Brennhausen sowie das Wenzelschloss deren bildschöne Renaissance lediglich gegen gotische Herbheit vertauschen.
Wiederum in Nordrhein-Westfalen beeindruckt die große Bandbreite, die bei der ja durchaus überschaubaren Größe des Bundeslands in Europa ihresgleichen sucht: vom Mittelalter über Renaissance und Barock bis zu Klassizismus und Historismus.
Dieses Buch präsentiert die schönsten Wasserschlösser Deutschlands, die sich noch in intaktem Zustand befinden. Leicht wird man sich an ihnen erfreuen können, den Schönheiten dieser besonderen Schlösserbaukunst.
            
Das eBook ist über Amazon zu beziehen (siehe Link): 
           
 
 
 
 
  | Heute 46 Besucher (120 Hits) | | 1.295.320 Besucher, 5.952.200 Hits seit September 2006 |  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden